Indianischer Liebestrank „Chill Bill“

ein Rezept (nicht nur) zum Valentinstag

Tamara Schuhwerk
 Flectra image and text block

 

Gleichzeitig herb, süß und feurig ist der indianische Liebestrank nicht nur am Valentinstag pure Versuchung und bleibt garantiert in Erinnerung. Das Rezept ist leicht zuzubereiten, passt zum ausgedehnten Frühstück für einen amoureusen Start in den Tag, ist Vorgeschmack auf ein romantisches Dinner oder Dessert-Ersatz und auf jeden Fall eine heiße Alternative zu Prosecco und Champagner.

 

Zutaten 

1,5 Vanilleschoten

500 ml Milch (am besten Hafermilch oder Demeter-Milch)

50 g Chill Bill (Alternativ einen anderen hochwertigen Kakao wählen und mit einer halben Messerspitze Chilipulver befeuern

Nach Belieben etwas Honig


Zubereitung

Die Beleuchtung dimmen und Lieblingsmusik einschalten. Dann erwärmst du langsam die Milch, bis sie zu simmern beginnt. Die Vanilleschoten werden aufgeschnitten und in die Milch gelegt, wo sie für die nächsten 10 Minuten ihren ganzen, runden und unvergleichlich süßen Geschmack abgeben. Der verführerische Duft im Raum hält sich deutlich länger.

Nun nimmst Du die Vanilleschoten und kratzt das Mark in die Milch. Die kostbaren Schoten nicht wegwerfen – siehe Tipp!

Schäume die Mich auf und fülle zwei Tassen zur Hälfte auf. Nun gibst Du in jede Tasse 25 g BecksCocoa Chill Bill und rührst kräftig um. Probiere, ob dir der Liebestrank süß genug ist. Wenn nicht, gib etwas Honig dazu.

Zum Schluss die beiden Tassen mit der restlichen aufgeschäumten Vanillemilch auffüllen und mit etwas Kakaopulver bestäuben.

 

Tipp: Die ausgekratzten Vanilleschoten kannst Du wiederverwenden. Gründlich abspülen, trocknen und im Glasbehälter aufbewahren. Du kannst die Schoten erneut zum Aromatisieren von Milch oder Soßen verwenden, klassisch in Zucker oder Alkohol einlegen oder fein mahlen.